Betriebsausflug beim Bestattungshaus Camps in Grefrath

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU hat gemeinsam mit der CDU-Grefrath das Grefrather Unternehmen Camps auf der Schaphauser Straße besichtigt. Das engagierte Bestattungshaus gab den Besuchern zu aktuellen Veränderungen im Bestattungswesen einen Einblick. Seit 2003 steht der Neubau in Grefrath. In Kempen und Nettetal ist das Beerdigungshaus ebenfalls ansässig. 

 Geschäftsführer Andreas Camps stellt mit seinem Mitarbeiterteam den verstorbenen Menschen in den Mittelpunkt. Trauer braucht Raum und Zeit. Auch, wenn der Tod ein stilles Thema ist, er gehört zum Leben. Mit dem Tod wird jeder im Laufe des Lebens konfrontiert. Ein würdevoller, individueller Abschied ist dem Bestattungshaus Camps, mit seinen 7 Mitarbeitern, sehr wichtig.

 Über das Atrium, den Räumen des Abschiedes, der hauseigenen Kapelle, dem Kolumbarium im Haus Heribert, den Räumen fürs Beerdigungskaffee sowie der Hauseigenen Druckerei, zeigte und erläuterte  Andreas Camps den Teilnehmern die Räumlichkeiten und gab Hintergründe. MIT-Kreisvorsitzender Maik Giesen lobte das Unternehmen Camps, das über die Gemeindegrenzen von Grefrath bekannt sei. Viele Preise habe die Firma in der Vergangenheit erhalten, um auch das Thema Tod aus dem Tabu-Bereich würdevoll herauszuholen. 

 



Zurück